Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Tag des Friedhofs

20. September um 14:30 - 17:30

 

Glaswand der Friedhofkapelle im Ostfeld

Am Sonntag, den 20. September laden wir ein zu einem Tag des Friedhofs auf unseren Ostfeld-Friedhof. In ganz Deutschland findet der Tag des Friedhofs am 20. September 2020 statt, im Jahre 2001 das erste Mal. Mit diesem Aktionstag machen Friedhofsgärtner und andere auf Friedhöfen Beschäftigte oft in Zusammenarbeit mit den Gemeinden auf die gesellschaftliche Bedeutung des Friedhofs sowie auf die Formen moderner Trauerkultur aufmerksam.

Friedhöfe sind ganz besondere Orte. Man kann dort nicht nur trauern und Trost finden – Friedhöfe bieten Ruhe und Raum zum Entspannen, lassen Menschen Hoffnung schöpfen und neuen Mut gewinnen. Wir möchten dazu ermutigen, auch das verstärkt in den Blick zu nehmen. Wir möchten einladen, über Tod und Sterben und Leben und unsere christliche Hoffnung ins Gespräch zu kommen und einen Begegnungsraum dort wahrzunehmen, wo man sich oft eher allein und verlassen fühlt. Auch wollen wir darüber informieren, wie dieser letzte Weg geplant und organisiert werden kann, welche Anlaufstellen es gibt und welche Möglichkeiten. Unsere neuen Kolumbarien machen deutlich, wie wir auf Wünsche und Vorstellungen reagieren.

Der Tag des Friedhofs beginnt um 14.30 Uhr mit einer kleinen Andacht in der Kapelle. Im Anschluss daran laden wir um 15.00 Uhr ein zu einer Lesung aus dem Buch „Was weg ist, ist weg“, eine Sammlung von kuriosen Beerdigungsgeschichten, die den schmalen Grat zwischen Trauern und ungewollter Komik bei Beerdigungen dokumentieren, der nicht selten erlebt wird. Die Autoren fragten Pfarrerinnen und Pfarrer, Bestatter und „normale“ Menschen nach ihren anrührend-schmunzelnden Beerdigungserlebnissen. Ernst und doch erheiternd und immer würdevoll wird von diesen Erlebnissen berichtet. Gerd-Matthias Hoeffchen, einer der Autoren des Buches und Chefredakteur der Kirchenzeitung „Unsere Kirche“ wird zugegen sein und aus diesem Buch lesen. Um 17 Uhr dann wird eine Führung über den Friedhof angeboten. Zwischendrin wird es immer Gelegenheiten geben, sich im Blick auf die Themen Grabwahl, Bestattung, Trauerfeier und vieles mehr bei den jeweiligen Experten zu informieren.

Der Ablauf in Kürze:

14.30 Uhr Andacht in der Kapelle

15.00 Uhr Lesung „Was weg ist, ist weg“, Kapelle

17.00 Uhr Führung über den Friedhof

Zwischendurch: Informationsgelegenheiten

Details

Datum:
20. September
Zeit:
14:30 - 17:30
Veranstaltung-Tags:
, ,

Veranstalter

Ev. Ref. Kirchengemeinde Hohenlimburg
Telefon:
+49 (0) 23 34 / 24 71
E-Mail:
info@reformiert-hohenlimburg.de
Website:
https://reformiert-hohenlimburg.de

Veranstaltungsort

Ostfeld-Friedhof
Iserlohner Str.
Hagen, NRW 58119 Deutschland
+ Google Karte
Telefon:
0 23 34 / 24 71
Website:
reformiert-hohenlimburg.de