Wir sind Gemeinde – auch in schwierigen Zeiten

Liebe Gemeinde,

es sind herausfordernde Zeiten – für jeden und jede von uns. Das Corona-Virus hat uns fest im Griff. Die Lage ändert sich gefühlt stündlich, auch für uns als Kirchen und Gemeinden. Wir haben uns dabei an die Verordnungen der Stadt und Kommune zu halten. Gegenwärtig ist der Stand der Dinge dieser:
Bis zum 19.4. werden alle Gottesdienste ausfallen. Trauerfeiern dürfen stattfinden, allerdings im Freien, mit maximal 20 Personen. Die Superintendentin hat dahingehend eine Ausnahmegenehmigung bei der Stadt erwirkt. Gott sei Dank. Der Kirchenkreis gibt auf seiner Homepage Auskunft über den gegenwärtigen Stand der Dinge. Link Kirchenkreis

Die Gruppen und Kreise unserer Gemeinde sind bis zum 19.4. und voraussichtlich auch darüber hinaus abgesagt, das betrifft auch Veranstaltungen, die angedacht und geplant waren. Halten Sie sich hierüber auf dem Laufenden:  unsere Veranstaltungen

Bei allem, was wir absagen müssen haben wir zugleich überlegt, was wir stattdessen anbieten können, um auf andere Weise miteinander in Kontakt zu bleiben und füreinander da zu sein. Unser Gemeindeleben und unser Glaubensleben wollen wir nicht auf Eis legen, sondern im Gegenteil nach anderen Wegen dafür suchen. So möchten wir Sie in dieser seltsamen Zeit nicht ohne Gottesdienst lassen:

An Ostersonntag, den 12. April um 11 Uhr wird zum ersten Mal ein online-Gottesdienst stattfinden, den Sie nicht in der Kirche, sondern live über die Website unserer Gemeinde erleben und auch später abrufen können. (Link folgt in Kürze)
Sehr wahrscheinlich werden weitere Gottesdienste dazu kommen. Wir werden dann über diese Homepage und die Presse darüber informieren.

Grundsätzlich werden uns sonntags um 11.00 Uhr die Glocken unserer Kirche daran erinnern, dass jetzt die Zeit des Gottesdienstes und des Gebets ist. Wir laden Sie ein, dann, um 11 Uhr von zu Hause aus das Vaterunser-Gebet zu sprechen oder, wenn Sie mögen, ein Formular für eine Hausandacht zu nutzen, das Sie hier finden. Die aktuelle Predigt für den Sonntag Palmarum finden Sie hier. Das verbindet uns auf andere Art und Weise. Auf dieser Homepage finden Sie auch immer wieder einen Impuls, einen Text oder ein Gebet. Ebenso weisen wir Sie hin auf die vielen Angebote im Fernsehen hin, die Sie wahrnehmen können.

Website der EKvW
Websites des Instituts für Aus-, Fort- und Weiterbildung
Website der EKD

Wir werden die Reformierte Kirche Hohenlimburg für Einzelsituationen als Ort des Gebets und der Besinnung öffnen, wenn jemand das Bedürfnis danach hat. Wer davon Gebrauch machen möchte, möge sich bei Pfarrerin Dr. Esch, Pfarrer Neuser oder im Büro melden.

Die jetzige Situation löst bei vielen ein mulmiges Gefühl und auch Ängste aus, Angst vor Ansteckung und vielleicht Angst vor Einsamkeit. Ihre Pastoren sind für Sie telefonisch erreichbar. Rufen Sie uns einfach an und erzählen Sie uns, wie es Ihnen geht, Pfarrerin Dr. Esch unter 02334/4660249 und Pfarrer Neuser unter 02374/9204353. Bitte machen Sie davon Gebrauch, wir freuen uns, von Ihnen zu hören. Sollten Sie ein älterer Mensch sein und in Schwierigkeiten kommen, was die Versorgung mit Lebensmitteln oder anderem betrifft, melden Sie sich bei uns oder in unserem Gemeindebüro, 02334/2471 wir werden versuchen, Ihnen zu helfen.

Viele von uns haben nun überraschend viel Zeit, wir rücken zusammen und fragen uns, ob darin nicht auch Chancen liegen, die sich zum Beispiel in der Familie nun bieten. Wenn wir mehr Zeit für uns selbst haben, Zeit, die wir nicht „tot schlagen“ wollen und sollen, sind auch Vertiefungen möglich, die wir uns sonst nicht leisten können. Nicht alles ist abgesagt … Zeit für ein gutes Buch, das wir immer schon lesen wollten, für längere Telefonate mit guten Freunden und Verwandten, Zeit für uns selbst und für Gott. Vielleicht werden wir später einmal diese Wochen oder Monate als besonders intensive und gute Zeit sehen.
Seien Sie getrost und gesegnet in dieser ungewöhnlichen Zeit, die doch auch Gottes Zeit mit uns ist.

Ihr Pfarrteam Dr. Tabea Esch und Bernd Neuser

Kategorien: Allgemeinwichtig