Wir sind Gemeinde – auch in schwierigen Zeiten

Liebe Gemeindeglieder!
Wir hoffen, dass es Ihnen gut geht. Noch immer leben wir ja in den Zeiten der Corona-Pandemie. Die ersten Lockerungen machen uns immerhin das Leben etwas leichter. Wir möchten Sie an dieser Stelle etwas auf den Neusten Stand bringen im Blick auf das, was unser Gemeindeleben betrifft.

Wie geht es weiter in unserer Gemeinde mit den Einschränkungen durch Covid 19?

Noch immer sind die Einschränkungen durch Corona für unsere Kirchengemeinde erheblich. Auch für das zweite Halbjahr zeichnet sich ab, dass das Singen in Gottesdiensten und Gemeindekreisen weiter nicht möglich sein wird. Es gibt aber auch Erfreuliches zu berichten:

Unter großen Schutzvorkehrungen konnten wir im Mai die Gottesdienste aufnehmen. Besonders freute sich die Gemeinde, im Juni erlauben zu können, dass die Gottesdienstbesucher den Mund-Nase-Schutz abnehmen, sobald sie ihren Sitzplatz eingenommen haben. Die guten Erfahrungen mit gestreamten Gottesdiensten, also Gottesdiensten, die wir live im Internet mitfeiern können, haben unser Presbyterium dazu bewegt, einiges Geld in die Hand zu nehmen. Damit soll auch zukünftig ermöglicht werden, dass Gottesdienste und Konzerte mit guter Qualität im Internet mitzuerleben sind.
Schon ab Juli haben Mitarbeitende der „Offenen Kirche“ sich bereitgefunden, freitags, samstags und sonntags unsere Kirche wieder für Neugierige und Ruhesuchende zu öffnen. Ab dem 11. August, also nach den Sommerferien, soll auch im Gemeindehaus das Gemeindeleben wieder möglich sein. Noch sind die hygienischen Auflagen erheblich und immer kann es geschehen, dass wir durch ein neues Erstarken der Corona-Pandemie zu neuen Einschränkungen gezwungen sind.
Aber mit dem neuen Schutzkonzept ist es – unter Einhaltung des Abstands von mindestens 1,5 Metern – wieder möglich, dass sich Gruppen im Gemeindehaus treffen. Wir haben die Leiterinnen und Leiter unserer Gruppen und Kreise herzlich eingeladen, im zweiten Halbjahr 2020 wieder mit Angeboten zu beginnen. Nicht alle unserer Gemeindeglieder werden kommen, gerade diejenigen, die zu besonderen Risikogruppen gehören, werden sicherlich noch vorsichtig sein. Aber wir sind Gott dankbar für alle Gemeinschaft, die wir erleben können und sagen: Herzlich willkommen !

Unser Presbyterium will nun auch Taufen ermöglichen. Weil der Platz in unserer Kirche beengt ist, haben wir eine Ausnahmegenehmigung beschlossen und ermöglichen auch Taufgottesdienste im Rahmen der Familien. Bitte wenden Sie sich an uns.

Auch Trauungen sind unter bestimmten Voraussetzungen wieder möglich. Auch hier bitten wir Sie, das Gespräch mit uns zu suchen.

Für Trauerfeiern ist unsere Kapelle im Ostfeld wieder geöffnet. Auch dort gilt die beschränkte Zahl der Teilnehmenden. Die Hygieneregeln sind wie bei Gottesdiensten einzuhalten.

Die Konfirmandenarbeit beginnt nach den Sommerferien. Wir hoffen, dass bis dahin weitere Begegnungsräume und -möglichkeiten da sind.

Sollten sie Fragen haben, Hilfe benötigen oder einfach das Gespräch suchen, melden Sie sich bitte bei uns:
Pfarrerin Dr. Tabea Esch, Tel.: 02334-4660249 und mit Email: Tabea.Esch@kk-ekvw.de
Pfr. Bernd Neuser, Tel.: 02374-9204353 und mit Email: bernd.neuser@kk-ekvw.de

Es grüßt Sie herzlich und im Namen des Presbyteriums, Ihre Pfarrerin Dr. Tabea Esch, Ihr Pfarrer Bernd Neuser


Neues aus der Gemeinde

Nimm Kontakt auf

Kirche

Freiheitstr. 35 - 37, 58119 Hagen

Gemeindebüro

Im Weinhof 16, 58119 Hagen

Tel.: +49 (0) 23 34 / 24 71
Fax: +49 (0) 23 34 / 92 47 81
Email: info@reformiert-hohenlimburg.de

Öffnungszeiten:

Mo., Di. und Fr. 9.00 bis 11.00 Uhr
Do. 15.00 bis 18.00 Uhr

Kontaktiere uns