Die Cafeteria

- ein Ort der Begegnung -

Etwa 50 Personen treffen sich wöchentlich in der Cafeteria bei Kaffee und Kuchen zu gemeinsamen Gesprächen und zum Gedankenaustausch mit ehrenamtlich tätigen Frauen der Gemeinde. Durch die ebenerdige Bauweise des Hauses können Menschen mit Rollatoren, Elektromobilen und Rollstühlen barrierefrei in das Gemeindehaus gelangen.
■ ■
Wöchentlich freitags
14:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Die Frauengruppe
Die Frauengruppe der Gemeinde ist ein Kreis älterer Frauen, der aus der ehemaligen Frauenhilfe hervorgegangen ist.
Es sind ca. 22 Personen, die sich zweimal im Monat treffen, um sich über Themen aus Theologie, Kultur und Gesellschaft auszutauschen. Dazu werden Referenten eingeladen, die die angesprochenen Themen in Vorträgen und Gesprächsrunden erläutern. Aber auch die Geselligkeit kommt nicht zu kurz, es gibt gemeinsame Geburtstagsfeien und Ausflüge.

■ ■
jeden zweiten und vierten Mittwoch im Monat um15:00 Uhr

Ansprechpartnerin:
Frau Spenner,
Tel.: 02334 57510

Programm

1. Halbjahr 2018

Mittwoch, 14. Februar 2018; 15.00 Uhr
„Wer ist denn …“
Heike Spenner stellt vor

Mittwoch, 28. Februar 2018; 15.00 Uhr
Generationen miteinander
Pfarrerin Dr. Esch

Freitag, 2. März 2018; 17.00 Uhr
Welgebetstag
Gottesdienst in der freien Ev. Gemeinde Ziegelstrasse

Mittwoch, 14. März 2018; 15.00 Uhr
Zu Besuch bei Frau Rätin Goethe,
einer außergewöhnlichen Frau
Maria Thoma

Mittwoch, 28. März 2018; 15.00 Uhr
Konfirmation damals und heute
Pfarrerin Dr. Esch

Mittwoch, 11. April 2018; 15.00 Uhr
Frühlingslieder singen
Frank de la Barre
Mittwoch, 25. April 2018; 15.00 Uhr
Kurzgeschichten, hören und selber finden
Heike Spenner

Mittwoch, 9. Mai 2018, 15.00 Uhr
Europa von oben
Pfarrerin Dr. Esch

Mittwoch, 16. Mai 2018; 15.00 Uhr
Besuch bei der Frauenhilfe Wiblingwerde
Fahrgemeinschaften werden organisiert

Mittwoch, 13. Juni 2018; 15.00 Uhr
Bethel regional zu Besuch

Mittwoch, 27. Juni 2018; 15.00 Uhr
Wir feiern Geburtstag
Heike Spenner








Frauenabendkreis

Was als „Kreis junger Mütter“ vor vielen Jahren begann, ist jetzt als „Frauenkreis“ eine von drei Frauengruppen der Gemeinde. Der Frauen-Abendkreis beschäftigt sich sowohl mit religiösen als auch mit gesellschaftskritischen Themen. Er beteiligt sich am jährlich stattfindenden Weltgebetstag der Frauen und richtet am Freitag und Samstag vor dem 1. Advent einen Basar mit Flohmarkt und Cafeteria zu Gunsten einer förderungswürdigen Einrichtung aus. Außerdem bereitet der Kreis den Osterbrunch und das Mittagessen zum Erntedankfest zu. Der Kreis ist offen für alle; an der Arbeit Interessierte sind immer willkommen.
Ansprechpartnerinnen:
Doris Klinger, Tel.: 02334 40600
Erika Heidkötter, Tel.: 02334 42678


Der Frauentreff

Wir sind ein Kreis junger Frauen im Alter zwischen 45 und 55 Jahren. Wir treffen uns jeden 3. Mittwoch im Monat zu einem gemütlichen Austausch. Bei unseren Treffen, meistens im Gemeindehaus, geht es um unterschiedliche Themen oder Aktivitäten: Wir hören einen Vortrag, basteln, gehen kegeln, spielen zusammen oder besuchen gemeinsam ein Restaurant.
Interessenten sind herzlich willkommen.

■ Frauentreff ■
monatlich mittwochs
19:30 Uhr

Programm
1.Halbjahr 2018

17. 01. 2018; 19.00 Uhr
Mittwochsteller im „Adler“

21.02.2018;
Weltgebetstag
„Auf dem Weg nach Surinam“

21.03.2018
Workout-Training
Im Lennepark

18.04.2018
Pfarrerin Dr. Esch zu Gast

16.05.2018
Liedermacherin Joan Baez

20.06.2018
Spieltreff

11.07.018
Rund um die Kirche




Das Klön- und Spielcafé

Das Spiel- und Klöncafe hat jeden ersten und dritten Mittwoch im Monat geöffnet. Ab 15:00 Uhr gibt es Kaffee und Kuchen. Anschließend wird zum gemeinsamen Karten- oder Brettspiel eingel aden. Selbst wenn man sich nur unterhalten möchte, ist man herzlich willkommen.
„Warum allein, schau doch mal bei uns rein.“

■ Klön und Spielcafe ■
14-täglich mittwochs
15:00 Uhr


Die Malgruppe

Zeichnen, malen und fotografieren Sie gerne?
Dann treffen Sie sich doch montags abends mit uns in unserem Gemeindehaus. Wir sind eine Gruppe von Jugendlichen und Erwachsenen, die ebenfalls dieses Hobby lieben.
Wir geben Anleitungrn, tauschen Erfahrungen aus, malen oder fotografieren nach eigenen oder vorgegebenen Themen
und finden auch genügend Zeit zum persönlichen Gespräch.

Malgruppe
wöchentlich montags
18.00 Uhr
Auskunft:
Dr. Hartmut Thoma
Tel.: 02334/54348
Doris Klinger
Tel.: 02334/40600

Offener Gesprächskreis für alle Altersgruppen

Wir leben in einer Zeitepoche, in der sich aufgrund wissenschaftlicher und technischer
Entdeckungen und Neuerungen rasend schnelle gesellschaftliche Veränderungen ergeben. Keine
Generation vor uns hat so viele Strukturwandel in so kurzer Zeit erlebt.

Der Einzelne wie auch alle gesellschaftlichen Gruppen haben damit zu kämpfen, müssen sich
darauf einstellen und sich positionieren. Das gilt nicht minder für die Kirchen, denen heute oft
vorgeworfen wird, dass sie es allen recht machen wollen und kein Profil haben.

Auf diesem Hintergrund wollen wir mit unserem Gesprächskreis ein lebendiges Forum
entwickeln, das sich thematisch mit aktuellen religiösen, gesellschaftlichen oder auch
politischen Themen auseinandersetzt.
Ziel ist es dabei, dass wir uns - wenn nötig - neu an der Botschaft des Jesus von Nazareth
ausrichten.

In der Regel treffen wir uns an jedem dritten Dienstag im Monat. Es wird durch einen
ca.halbstündigen Vortrag oder einen Filmbeitrag in ein Thema eingeführt und danach soll in
gemütlicher Atmosphäre eine Diskussion und ein Gedankenaustausch stattfinden.

Treffpunkt ist um 19 Uhr in der oberen Etage des Gemeindehauses, Programm und Diskussion
enden um ca. 20 Uhr 30 - danach formloses Beisammensein nach Lust und Laune.

Organisatoren des Gesprächskreises sind Frank de la Barre und Volker Renfordt
v.renfordt @online.de - Frank de la Barre Tel.: 0233445480

Programm:

24.04.2018
"Von der Angst zum Vertrauen" - zur Theologie von Eugen Drewermann

29.05.2018
Naturwissenschaft und Gottesbild (wie man neue naturwissenschaftliche Erkenntnisse neu mit unserer Vorstellung von Gott in Einklang bringen kann)

19.06.2018
Meditation und Yoga statt Kirche? - Warum gibt es ein so großes Interesse an Yoga und Meditation und welches verschüttete Potenzial gibt es dazu in der christlichen Tradition?